Strammer Wind

Gegen den Wind  :: © Martin Speis

Seit Donnerstag lag der Niederrhein unter Hochdruckeinfluss: viel Sonne, geringe Thermik mit Basishöhen über 1.000 m und stram­men Wind aus nordöstlicher Richtung. Für heute war die Wind­stärke noch am schwächsten prognostiziert und so haben wir uns mit ein paar Piloten auf dem Schleppgelände Sevelen verabredet.

Um kurz nach 11 Uhr war ich als Erster am Gelände. Da dieses Mal alle Motoren direkt angesprungen sind, war die Winde schnell aufgebaut und die Seile ausgezogen. Peter erklärte sich bereit die Winde zu fahren und so stand ich um 12 Uhr startbereit und wartete auf eine gute Startphase.

Weiterlesen

Traumroute – 85km FAI am Niederrhein

Start zu einem grossen Abendteuer :: © Martin Speis

Es zeichnete sich schon früh in den Modellrechnungen ab, dass der heutige Tag das Prädikat „Hammertag“ bekom­­men sollte: Schwachwindig und Cumu­­lusthermik mit guten Steigwerten und Basishöhen bis 1.800 m. Das perfekte „Dreieckswetter“. Im Vor­feld hatte ich mir schon mit Hilfe des XC Planner ein passendes 100er FAI-Dreieck vom Schleppge­lände Kaiskorb aus Richtung Süden zusammengeklickt und die Wendepunkte ins C-Pilot übertragen. Geht doch nichts über eine perfekte Vorbereitung. 😉

Weiterlesen

Sommer, Sonne, Ferien

Ganz schön was los auf dem Schleppgelände Holzheim :: © Martin Speis

Thermikstärke und Basishöhen waren für den nördlichen Nieder­rhein und das Sauerland deutlich besser vorhergesagt als für den Süden. Bei Revierwings e.V. an der Halde Norddeutschland wurde geschleppt. Prima. Ein kurzer Anruf beim zuständigen Startleiter brachte aber schnelle Ernüchterung:

Es haben sich schon zu viele Vereinspiloten angemeldet. Heute können wir keine Gastflieger hier starten lassen.

Weiterlesen

Neue Erfahrungen

Mit Jarek auf Thermiksuche :: © Martin Speis

Theo hat mir schon einige Male von dem neuen Schleppgelände der Ostwindfreunde und dessen besondere Thermikqualitäten berichtet. Die 850 m lange Schleppstrecke Kaiskorb liegt zwischen Jackerath und Kirchherten, am südlichen Rand vom Tagebau Garzweiler. Wolfgang Collip organisiert hier den Schleppbetrieb und ist an fast jedem potentiellen Thermiktag mit der Winde vor Ort.

Ich war sehr gespannt hier zu fliegen.

Weiterlesen